FAQs

  • Wie funktioniert der power2max Leistungsmesser?

    Der power2max Leistungsmesser ist ein spider-basierter Leistungsmesser. Er misst die getretene Leistung zwischen Kurbel und Kettenblatt. Im Leistungsmesser wird mittels Dehnmessstreifen das Drehmoment erfasst. Desweiteren werden intern die Trittfrequenz sowie die Rechts-Links-Verteilung ermittelt. Aus den Werten Drehmoment und Trittfrequenz wird in einem dynamischen Intervall die getretene Leistung in Watt errechnet. Die Übertragung der Leistungswerte, der Trittfrequenz und der Rechts-Links-Verteilung erfolgt per ANT+ Protokoll oder bei unseren NG und NGeco Leistungsmessern auch per Bluetooth LE auf den kompatiblen Fahrradcomputer.

  • Warum spider-basierte Messung und welche Vorteile bietet mir das?

    Die spider-basierte Leistungsmessung wurde in den 1980er Jahren von SRM (Schoberer Rad Messtechnik GmbH erfunden) und ist bis heute Stand der Technik. Das Prinzip der spider-basierten Leistungsmessung erlaubt es, die Krafteinleitung beider Beine gleichzeitig und vollständig zu erfassen. Folglich bietet diese Form der Leistungsmessung im Vergleich zu einseitig messenden Systemen, bei welchen nur die Kraft eines Beins erfasst wird, viel präzisere und verlässlichere Leistungswerte an.

  • Wie viele Dehnmessstreifen nutzt power2max?

    Im power2max Type S Leistungsmesser sind vier Dehnmessstreifen verbaut. In den NG und NGeco Modellen sind an zwei Stellen jeweils zwei Dehnmessstreifen in einer besonderen Anordnung verbaut, um ein noch genaueres Messergebnis zu erhalten.

  • Wie präzise ist power2max Leistungsmesser?

    power2max garantiert eine Genauigkeit der Type S und NGeco Leistungsmesser von +/-2% unter Einbezug aller äußeren Einflüsse, die Genauigkeit unserer NG Leistungsmesser liegt bei +/-1%. power2max Leistungsmesser werden im Werk mittels zertifiziertem Drehmomentsensor mit geeichter Genauigkeit von 0,1% kalibriert.

  • Haben Temperaturschwankungen Einflüsse auf die Genauigkeit der Leistungswerte?

    Temperaturschwankungen während der Nutzung des power2max Leistungsmessers haben nur einen sehr geringen Einfluss auf die Genauigkeit der ausgegebenen Leistungswerte und sind bei der Genauigkeit von +/- 1%, bzw. +/- 2% bereits berücksichtigt. Unser Design erlaubt dabei eine ausgezeichnete Temperaturkompensation (TC), bei der TC+ der NG Powermeter, wird zusätzlich noch aktiv korrigiert.

  • Ist der power2max Leistungsmesser wasserdicht?

    Ja, power2max Leistungsmesser sind wasserdicht. Regen, Schnee, Matsch, Schlamm und Nässe beeinflussen die Funktion deines power2max nicht.

  • Wie "alt" sind die Leistungswerte, die ich auf meinen Fahrradcomputer sehe?

    Die Leistungswerte, welche du auf deinem Radcomputer siehst, sind ca. zwei Sekunden alt und werden jede Sekunde aktualisiert.

  • Muss ich meinen power2max Leistungsmesser selber kalibrieren?

    Der power2max Leistungsmesser wird im Werk kalibriert. Eine Kalibrierung durch den Nutzer ist danach nicht mehr notwendig.

  • Was bedeutet Drehmoment?

    Das Drehmoment ist eine physikalische Größe, welche die Rotation eines Körpers beschleunigen oder bremsen oder den Körper verwinden oder verbiegen kann. Deine Beine erzeugen durch Tritt auf die Pedale eine Kraft, die durch die Kurbel in ein Drehmoment umgewandelt wird.

  • Was bedeuten Nullpunkt und Steigung?

    Der Nullpunkt ist der Wert, den der Leistungsmesser misst, wenn nicht getreten wird, also kein Drehmoment anliegt.

    Die Steigung beschreibt, wie stark sich der Messwert mit zunehmendem Drehmoment verändert.

  • Kann ich die Batterie selber wechseln?

     

    Die Batterie deines power2max Type S oder NGeco Leitungsmessers kannst du selber wechseln. Eine Neukalibrierung ist nach dem Batteriewechsel nicht notwendig. Eine Videoanleitung zum Batteriewechsel für den Type S findest du hier:

    Beim NGeco ist das wechseln der Batterie noch einfacher, dazu musst du lediglich den Batteriedeckel entfernen und die Batterie austauschen. Vergewissere dich, dass der Batteriedeckel nach dem Wechsel auch wieder korrekt sitzt.

    Unser NG Leistungsmesser ist mit einem internen Akku und einem USB-Anschluss ausgestattet. Du kannst den Akku mit Hilfe eines USB-Netzteils (USB 2.0 oder neuer), USB-Anschluss am PC oder Laptop oder z.B. einer Powerbank selbst aufladen.

  • Wie lange hält die Batterie eines power2max Leistungsmessers?

    Der interne Akku des NG Leistungsmessers hält ca. 150 Stunden aktiver Nutzung.

    Die Batterie deines Type S oder NGeco Leistungsmessers hält ca. 300 bis 400 Stunden.

  • Kann ich die Kettenblätter selber wechseln?

    Ja, du kannst einen Kettenblattwechsel an einem power2max Leistungsmesser selber vornehmen. Eine Neukalibrierung des Sensors ist nach dem Kettenblattwechsel nicht notwendig.

  • Welche Fahrradcomputer kann ich mit power2max nutzen?

    Die power2max Type S, NG und NGeco Leistungsmesser sind mit allen ANT+ fähigen Fahrradcomputern mit PWR-Profil (power only) kompatibel. Die Leistungsdaten werden per ANT+ Funk-Protokoll vom Leistungsmesser auf deinen Fahrradcomputer übertragen. Zusätzliche sind der NG und der NGeco Leistungsmesser auch mit bluetoothfähigen Fahrradcomputern nutzbar.

    Ein Liste mit kompatiblen Radcomputern kannst du hier finden.

  • Was ist ANT+?

    Alles was du wissen möchtest, findest du hier: thisisant.com

  • Muss ich meinen Leistungsmesser vor dem Start manuell nullen?

    Vor Beginn der Radausfahrt ist eine „manuelle Nullung“ des power2max nicht notwendig. Der Nullpunkt wird von power2max automatisch aktualisiert wenn du eine Tretpause (ab 2 Sekunden) einlegst.

    Die manuelle Nullung vor Beginn der Ausfahrt / des Trainings ist nur beim power2max Bahnleistungsmessers immer notwendig. Dieser verfügt nicht über die sogenannte „Auto-Null-Funktion“.

  • Welche Werte kann mein NG Leistungsmesser ermitteln und anzeigen?

    Grundsätzlich ermittelt der NG folgende Daten: Power (Leistung in Watt), Trittfrequenz (RPM, Umdrehungen pro Minute), Links/Rechts-Verteilung (in %), Pedal Smootheness (runder Tritt) und überträgt diese per ANT+ oder Bluetooth (BLE) an deinen Radcomputer.

     

    ANT+ Bluetooth (BLE)
    Power Power
    Trittfrequenz Trittfrequenz
    Links/Rechts-Verteilung Links/Rechts-Verteilung
    Pedal Smootheness (runder Tritt)

    Der NGeco überträgt in seiner Grundfunktion nur die Daten für Power und Trittfrequenz. Die Links/Rechts-Verteilung und die Pedalsmootheness sind upgradebare Funktionen.

  • Wie werte ich meine Leistungsdaten aus?

    Zur Auswertung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst die Auswertung lokal auf deinem Computer vornehmen, indem du die Daten deines Radcomputers (fit files) auf einen Computer lädst und diese mit einer Analysesoftware auswertest. Alternativ gibt es verschiedene Online-Plattformen, wie zum Beispiel Garmin Connect, Polar Flow, Strava, Strive Max, Traininpeaks etc., welche dir die Auswertung deiner Leistungsdaten online anbieten.

  • Welche Analyse-Software gibt es?

    Für die lokale Auswertung auf deinem Computer empfiehlt dir das power2max Support Team die Auswertung mit Golden Cheetah oder WKO+.

  • Welche Literatur gibt es zum Thema Leistungsmessung?

    Zum Thema Leistungsmessung gibt es heute eine Menge Literatur. Für den Einstieg in das Thema Leistungsmessung empfehlen wir dir

    „Wattmessung im Radsport und Triathlon“, von Hunter Allen. Zudem findest du in den verschiedensten Blogs, z.B. von DC Rainmaker, Hunter Allen, Joe Friel oder Alex Cycle Blog Testberichte, Trainingstipps und verschiedenste Artikel über Leistungsmessung im Radsport und Triathlon.

  • Kann ich mit Leistungsmesser auf Pulsmessung verzichten?

    Hunter Allen sagt „Verleihen Sie Ihrer Herzfrequenz mit Leistungsmessung Bedeutung“. Kurzum, es ist nicht sinnvoll nur nach Leistungswerten oder nur nach Pulswerten zu trainieren. Deine Leistungswerte zeigen dir, wie stark du tatsächlich in die Pedale trittst, deine Herzfrequenz wie sehr du dich dafür anstrengen musst (wie schnell dein Herz dafür schlägt). Um deine Leistung auf dem Rad zu verbessern empfiehlt es sich, immer beide Werte in die Analyse und Planung des Trainings einfließen zu lassen.

  • Was bedeuten avergage power und nomalized power?

    Average power (AP) ist die durchschnittlich getretene Leistung während eines definierten Zeitraums, z.B. einer Trainingseinheit.

    Normalized power (NP) ist ein mit einem Algorithmus errechneter Wert deiner Leistung (in Watt) während eines definierten Zeitraums. Der Algorithmus bezieht die Anteile an konstanter Leistungserbringung und schwankender bzw. abweichender Leistungserbringung während einer (Trainings-)einheit in die Berechnung des Leistungswerts ein. Das Ergebnis, also der Wert der normalisierten Leistung (NP), ist ein Versuch, den physiologischen Einsatz bzw. das Maß an Anstrengung zur Erreichung der Leistung in Watt darzustellen. Fährst Du bspw. mit konstanter Leistung auf einem Ergometer, so ist die normalisierte Leistung mit der durchschnittlichen Leistung identisch. Schwanken die Leistungswerte sehr stark, so weichen auch NP und AVG erheblich voneinander ab.

  • Was ist die FTP?

    Die Functional Threshold Power (FTP / deutsch: Funktionsleistungsschwelle) ist die höchste getretene Leistung in Watt, die du eine Stunde lang durchgängig auf dem Fahrrad halten kannst. Die FTP wird in der Trainingsplanung dazu benutzt, um deine verschiedenen Trainingsbereiche zu definieren.

  • Was ist die IANS?

    Die Individuelle Anaerobe Schwelle (IANS) ist ein physiologischer Wert, der die Belastungsintensität, bei welcher Laktataufbau und Laktatabbau gleichermaßen stattfindet, beschreibt. Die IANS und die FTP sind nicht dieselben Werte, liegen aber erfahrungsgemäß dicht beieinander.

  • Muss ich vor dem Training mit dem Leistungsmesser eine Leistungsdiagnostik machen?

    Es ist sinnvoll vor Beginn des Trainings mit einem Leistungsmesser in eine professionelle Leistungsdiagnostik zu investieren, da dir die Leistungsdiagnostik Aufschluss über deinen aktuellen Trainingszustand gibt und dein Training auf diesen Ergebnissen aufgebaut werden kann.

    Bedingung, um mit Leistungsmessung zu starten ist eine professionelle Leistungsdiagnostik allerdings nicht.

  • Kann ich meine FTP auch alleine ermitteln?

     

    Für die Ermittlung der FTP (Functional Threshold Power) gibt es unterschiedliche Herangehensweisen. Die sicherste Methode um herauszufinden, was die maximale durchschnittliche Leistung ist, die du über 60 Minuten erbringen kannst ist, genau 60 Minuten ohne Stopps zu fahren.

    Eine Kürzere Methode ist zum Beispiel:

    10 bis 15 Minuten lockeres Warmfahren

    5 Minuten maximale Belastung

    5 Minuten lockeres Pedalieren

    20 Minuten maximale Belastung

    20 min lockeres Ausfahren

    FTP = AP 20 min (Ø-Leistung des 20 Minuten Intervalls) – 5%

  • Wann ist ein Leistungsmesser der richtige Trainingspartner für mich?

    Ein power2max Powermeter ist der richtige Trainingspartner für dich, wenn du

    • deine Leistung auf dem Rad mit gezielten Trainingsplänen verbessern möchtest.
    • an deinen Stärken und Schwächen arbeiten willst.
    • einen Indikator für die „richtige“ Geschwindigkeit haben möchtest.
    • Motivation für härteres Training oder einen Schutz vor zu hartem Training brauchst.
    • auf ein Ziel hintrainierst und auf den Punkt fit sein willst.
    • du oder dein Trainer deine Trainings- und Wettkampfleistungen gezielt analysieren möchtest.
    • deine Sitzposition und Aerodynamik verbessern möchtest.
    • deine Energiezufuhr aktiv steuern möchtest.

Wie können wir dir weiter helfen?

Wenn du ein Anliegen hast, dann kannst du uns, das power2max Support-Team, einfach per Rückrufservice oder E-Mail erreichen. Wir bieten dir unseren Rückrufservice von Montag bis Freitag zwischen 09:00 Uhr und 16:00 Uhr an oder schicke uns eine Nachricht. Füll einfach das Formular aus und wir nehmen innerhalb von 48 Stunden Kontakt mit dir auf. Am Wochenende und an Feiertagen melden wir uns innerhalb von 72 Stunden.

Fragen?
close slider